77. Tag, Jagel – Rendsburg – Kellinghusen

77. Tag, Samstag, 3. August 2019 

Heute Morgen beobachten wir den ersten Morgentau, obwohl wir so früh gar nicht auf den Beinen waren.

Wir fahren nach Rendsburg, wo Renate in jungen Jahren 7 Jahre gewohnt hat. Sie möchte Alina einiges zeigen und erzählen. 

Das alte Wohnhaus

Die Kirche, in der sie konfirmiert wurde

Die Grundschule

Das Gymnasium

Den Paradeplatz

Den Park 

Den Fussgängertunnel unter dem NOK hindurch. Damals gab es noch eine Drehbrücke.

Heute führt eine 65 Meter lange Rolltreppe (oder ein Lift) 27 Meter hinunter, wo Fussgänger und Radfahrer den Kanal unterqueren können. Die Rolltreppe ist eine der längsten in Westeuropa.

Wir picknicken am Kanal und sehen den vorbeifahrenden Schiffen zu.

Für die Autos gibt es auch einen Tunnel, den wir später selbst durchfahren.

Heute kommt die „Deutschland“, ein weiteres Traumschiff durch den Kanal. Alina möchte aber lieber irgendwo baden.

So fahren wir weiter nach Kellinghusen, was an unserer morgigen Route liegt und wo wir vor 14 Tagen ein schönes Schwimmbad entdeckt hatten.

„Unser“ Platz ist noch frei. 

Renate unternimmt mit Alina einen Spaziergang rund um den kleinen See. Die jungen Enten sind deutlich grösser geworden.

Dann gehen wir zusammen ins Schwimmbad. Da ist Alina wieder in ihrem Element.

Eine kleine Rutschbahn gibt es auch

Und auch den Sprungturm lässt sie nicht aus.

Abends bereitet uns Renate wieder ein feines Abendessen.

Opa, wie lange hast du denn noch mit dem Blog, wir wollen Karten spielen!!

Gefahren: 80 km