43. Tag, Brunsbüttel

43. Tag, Sonntag, 30. Juni 2019 

Als wir wach werden, scheint die Sonne schon intensiv auf unseren Mobi. Bevor es unerträglich warm wird, suchen wir einen Platz im Schatten. 

Rings um diesen riesigen Platz stehen hohe Bäume, sodass immer irgendwo Schatten zu finden ist. Zudem weht ein starker, aber erfrischender Westwind. 

Am Nachmittag sucht sich Michael einen neuen Standort, auf dem SAT-Empfang möglich ist und es trotzdem etwas Schatten gibt. So kann Michael das Formel 1 Rennen im Fernsehen verfolgen. Es war spannender als auch schon, weil Mercedes diesmal nicht so dominiert hat. 

Danach treffen wir uns mit unseren Freunden Vreni und Jögge und gehen zusammen in ein Restaurant. Das Essen war gut, aber viel zu reichlich. 

Ein, zwei Kugeln Eis beim Italiener hatten danach aber trotzdem noch Platz. 

Da wir morgen alle weiterfahren wollen, lassen wir es heute nicht so spät werden. Vielleicht treffen wir uns ja noch irgendwo im Norden, denn wir haben es immer lustig zusammen. 

Auf dem Heimweg treffen wir auf einen drolligen kleinen Hund, der „Männchen“ vor seinem Frauchen macht.

Gefahren: 0 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.