30. Tag, Scharrel – Papenburg – Leer

30. Tag, Montag, 17. Juni 2019 

Heute verlassen wir diesen gemütlichen und komfortablen Stellplatz. Nochmals schön duschen, dann entsorgen und wieder Frischwasser nachfüllen und los geht’s. Unser erstes Ziel ist ein weiterer Besuch von Papenburg. 

Es wird hier immer noch viel Torf abgebaut. 

Vor Papenburg fährt man etwa 5 km eine Kanalstrasse entlang, an dem links und rechts ohne Ortsschild die Häuser stehen. Die Bushaltestellen sind über das Wasser gebaut. 

In Papenburg parken wir bei der alten Werft.

Wir laufen den Kanalweg rechts hin . . .  

. . . und den Kanalweg links wieder zurück. 

Jetzt haben wir auch diesen Teil der Stadt gesehen und sogar bei sonnigem Wetter.

Die Stadt ist für eine Blumenschau hübsch hergerichtet. 

Immer wieder stossen wir auf Tafeln, die auf die Historie oder besondere Persönlichkeiten hinweisen. 

Es ist sehr heiss geworden. Wir fahren weiter mit Ziel Ditzum an der Ems. Das ist ein Tipp eines anderen Campers. 

Zuerst kommen wir noch einmal an der Meyer Werft und einem halben Schiff vorbei. 

Eine Hinweistafel auf die historische Altstadt ändert unseren Kurs nach Leer. 

Wir fahren unter der Ems hindurch.

In Leer gibt es direkt neben der Altstadt einen grossen Parkplatz, auf dem auch Camper stehen dürfen. 

Auf dem „LEERPFAD“ kommen wir an vielen schönen alten Bauten vorbei. In der Fussgängerzone liegt ein Kaffee neben dem anderen. 

Dies Dame wirbt aber für den Friesentee.

Die Hitze und der Rundgang haben uns müde gemacht. So beschliessen wir heute hier auf dem grossen LEEREN Platz zu bleiben.

Gefahren: 60 km 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.