51. Tag, Glückstadt – Wedel

51. Tag, Montag, 8. Juli 2019 

Auf dem Stellplatz in Glückstadt treffen heute zwei Mega-Camper ein. Die Leute der Graber Motorstuntshow warten hier, bis der Platz ihrer nächsten Show frei wird.

Wir wollen heute nach Wedel und dort den Stellplatz checken. Von dort wollen wir in 14 Tagen unsere Enkelin in Hamburg abholen. 

Normalerweise wären es 45 Kilometer von Glückstadt nach Wedel. Doch durch zwei Umleitungen wegen Totalsperrung der Strassen werden 70 Kilometer daraus.

Der Stellplatz in Wedel ist riesig, also keine Gefahr, dass wir hier in 14 Tagen keinen Platz bekommen werden. Es ist auch keine Veranstaltung angekündigt, wodurch der Stellplatz gesperrt werden würde. 

Die Haltestelle der S-Bahnlinie nach Hamburg ist in 10 Minuten zu Fuss erreichbar. Das ist perfekt, denn in Hamburg sind die Stellplatz-Möglichkeiten ganz schlecht.

Von Wedel ist man in 28 Minuten am Bahnhof Altona. 

Das Wetter ist heute so was von wechselhaft. Ein Regenschauer folgt dem anderen.

Dazwischen scheint brennend heiss kurz die Sonne. Das ist für uns jedoch kein Problem. 

Wenn wir schon einmal in der Nähe sind, so haben wir mit unserem Hamburger Freund Frank Kontakt aufgenommen. Er kommt zu uns und wir gehen gemeinsam Essen. 

Wir landen im Restaurant „Schulauer Fährhaus“ bei der Schiffsbegrüssungsstation. 

Gerade bei unserer Ankunft fährt das „Traumschiff Aida“ vorbei. Was für ein Timing. 

Auch die Schnellfähre nach Helgoland setzt gerade einige Fahrgäste ab. 

Nebst anderen kommt auch noch dieser riesige Containerfrachter vorbei. Unvorstellbare 13’500 Container hat er geladen. 

Nicht nur die Aussicht auf die Elbe, auch das Essen im Fährhaus war grossartig. 

Ein unterhaltsamer und lustiger Abend geht zu Ende. Frank bringt uns noch zum Stellplatz und macht sich auf den 42 km langen Heimweg an’s andere Ende von Hamburg. Danke für den Besuch, Frank.

Gefahren: 70 km