3. Tag, Mittwoch, Marly – Gampelen – Genf – Seyssel/Rhone

3. Tag, Mittwoch, 3. April 2019

Heute wollen wir weiterziehen, obwohl der Wetterbericht alles andere als schönes Wetter vorausgesagt hat. 

Wir lösen die Festmacherleine, sprich das Elektrokabel und verabschieden uns von Dagmar und Kurt, bei denen wir uns immer sehr wohlfühlen.

In Marly bunkern wir etwas Proviant nach. Danach wollen wir noch unseren Gastank auffüllen. Die Suche im Internet nach einer LPG-Tankstelle wirft eine Adresse auf unserem Weg aus, die wir ansteuern. 

Falsche Angaben

Leider war dies eine Fehlinformation. Diese Tankstelle führt kein LPG-Gas.

Bevor wir noch lange herumeiern – LPG-Tankstellen sind in der Schweiz dünn gesät – entscheiden wir uns die 30 km zu einer uns bekannten Tankstelle nach „Gampelen, Platanenhof“ zu fahren. Dort bekommen wir unser Gas und auch Diesel füllen wir noch nach. 

Nach dem Mittagessen kommt der angekündigte Regen. Noch zeigt unser Thermometer 10° an. 

Autobahn A5 vor Neuenburg

Je mehr wir Richtung Genf fahren, desto stärker der Regen. Die Temperatur fällt auf 2°. Entgegenkommende Autos haben Schnee auf dem Dach. 

Michael repariert den Scheibenwischer

An unserem Scheibenwischer haben wir eine Endkappe verloren, deshalb rutschte der Gummi immer seitlich heraus. Mit einem Bindfaden liess sich das Problem im Schutz einer Tankstelle erst einmal beheben. 

Auf der Autobahn nach Genf

In Frankreich kommen wir dann selbst auch in den Schnee. 

11 Kilometer fahren wir auf der Autobahn und haben dafür € 6.60 zu blechen. Das macht 60 Cent pro Kilometer!! In der Schweiz kann man für 40 Franken ein ganzes Jahr fahren.

Wir navigieren den Stellplatz Aire Municipale in Seyssel, etwa 40 Kilometer nach Genf, an.

Stellplatz Aire Municipale in Syssel an der Rhone

Der Stellplatz in Seyssel liegt sehr schön direkt an der Rhone. Bei diesem Schneetreiben werden wir unsere Liegestühle aber nicht auspacken. 

Im gut geheizten Mobi ist es aber sehr gemütlich und wir geniessen die schöne Aussicht trotzdem. 

Schnee an der Rhone

Der Schneefall nimmt gegen Abend noch zu. Hätten wir die Schneeketten doch mitnehmen sollen?

Gefahren: 220 km