71. Tag, Friedrichskoog – Brunsbüttel – Hochdonn – Bad Segeberg

71. Tag, Sonntag, 28. Juli 2019 

Der Tag beginnt mit Sonne pur. Alina sprintet schon vor dem Frühstück zum Watt, um allfälliges Schwemmgut zu finden. Sie kommt mit einem Garnelen-Skelett zurück. 

Gemäss NOK-Plan der Traumschiffe soll heute um 14 Uhr das Kreuzfahrtschiff „Pacific Princess“ in die Schleuse Brunsbüttel einlaufen. Das wollen wir erleben. 

Also packen wir alles ein: die Fahrräder, den Tisch und die Stühle, usw. Noch schnell frisches Wasser nachfüllen und das alte entsorgen und dann kann’s losgehen.

In Brunsbüttel zeigt Opa Alina die Schleuse, während Oma das Mittagessen zubereitet. Momentan ist in der Schleuse nichts los.

Im Internet sehen wir via MarineTraffic.com, dass die Pacific Princess erst kurz nach Rendsburg unterwegs ist und statt um 14 Uhr erst etwa um 18 Uhr in Brunsbüttel sein wird. So fahren wir ihr etwas entgegen und warten in Hochdonn.

Um 14:30 taucht sie endlich auf.

Es ist nicht das modernste und grösste Kreuzfahrtschiff, aber Alina hat nun eine Vorstellung, was ein Traumschiff ist. 

Anschliessend fahren wir weiter nach Bad Segeberg, wo morgen die Fledermäuse auf dem Programm stehen. 

Wir finden sogar einen freien Stellplatz.

Alina badet im nahen „Grossen Segeberger See“ und ist, wie üblich, mehr unter als über dem Wasser.

Abends ziehen Wolken auf, aber es bleibt trocken und so können wir unser Abendessen im Freien einnehmen. 

Alina drängt schon auf die nächste Kartenrunde. So muss Opa sich beeilen. Ja, ja, so eine 15jährige hält uns ganz schön auf Trab.

Gefahren: 140 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.