120. Tag, Duderstadt

120. Tag, Sonntag, 15. September 2019

Nach einer kalten Nacht, mit um die 8 Grad, wird der Tag wieder sonnig und warm.

Heute gilt es unsere Trägheit zu überwinden, denn hier gibt es noch viel zu sehen. 

Wir spazieren wieder durch den Stadtpark in die Altstadt. 

Das Rathaus ist bis unter das Dach zu besichtigen, was einen guten Rundblick über die Stadt ermöglicht. Im Innern erfahren wir viel über die Stadtgeschichte. 

Seine Blütezeit verdankt Duderstadt der zentralen Lage an den grossen Handels- und Heerstrassen. Schon zu Beginn des 15. Jh. zählte Duderstadt 4500 Einwohner und war damit fast so gross wie Hamburg in jenen Tagen. 

Und so soll Duderstadt gemäss dieser lustigen Sage zu seinem Namen gekommen sein. Klingt doch schlüssig, oder?

Nach der Rathausbesichtigung stärken wir uns erst einmal im Restaurant gegenüber. 

Danach gehen wir ein weiteres Mal auf einen Stadtrundgang. Dieses Mal aber bei schönem Wetter. Der mittelalterliche Wohlstand ist noch überall zu sehen. Die Stadt versteht es offenbar, dieses kulturelle Erbe zu erhalten. 

Zurück auf dem Stellplatz bleibt noch Zeit, um das prächtige Wetter zu geniessen. 

Gefahren: 0 km