112. Tag, Gifhorn – Helmstedt

112. Tag, Samstag, 7. September 2019

Heute ist das Wetter den ganzen Tag trübe mit feinem Sprühregen.

Wir fahren weiter nach Helmstedt.

Der dortige Stellplatz fällt in die Kategorie „praktisch“. Er liegt nur 10 Minuten fussläufig von der Altstadt entfernt. Durch Büsche ist ein See zu erkennen.

Erst als es nachmittags ganz trocken wird, gehen wir auf einen ersten Stadtrundgang. 

Der Hausmannsturm (1286) ist der westliche Eingang zur Stadt. 

Der Marktplatz vor dem Rathaus ist heute mit dem Altstadtfest belegt. 

Viel zu laute Musik vertreibt uns schnell von dort. 

Am Holzberg, einem eigentlich sehr schönen Platz, wäre er nicht total mit Autos zugeparkt, stehen ringsum viele alte Fachwerkhäuser. Bei einigen steht die dringend erforderliche Renovation noch bevor. 

Der palastartige Renaissancebau ist die Aula der ehemaligen Universität. 

Hier brechen wir unseren Rundgang vorzeitig ab, weil es nach Regen aussieht und wir nicht nass werden wollen.

Abends lockert sich die Wolkendecke von Westen her auf. Die Aussichten auf gutes Wetter für Morgen stehen gut.

Gefahren: 60 km

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.