Kochplatte

Vor unserer Reise 2016 nach Skandinavien war uns bewusst, dass wir unsere Gas-Tauschflaschen dort weder tauschen noch nachfüllen können. So kauften wir uns eine elektrischen Kochplatte mit max 1500 Watt, die wir möglichst oft, insbesondere wenn der Strom auf dem Platz pauschal verrechnet wurde, gerne verwendeten. So konnten wir Gas sparen und kamen gut über die Runden. Unsere Küche ist zum Glück gross genug, sodass die Kochplatte einen guten Platz hat. Nicht alle Landstromleitungen sind allerdings genügend stark abgesichtert. Bei 8 Ampère haben wir uns nicht getraut, den Kocher zu verwenden. Bei 16 Ampère schon, allerdings haben wir dann nicht gleichzeitig noch den Wasserkocher oder den Heizlüfter verwendet.

So kamen wir mit unserem Gasvorrat 65 Tage gut aus.