Batterie Computer

Die Stromversorgung ist das A & O bei einem Schiff oder Wohnmobil. Ohne Strom geht gar nichts mehr. Keine Wasserpumpe, keine Heizung und kein Licht, etc.

Deshalb ist es sehr nützlich, wenn man über den momentanen Verbrauch und die verbleibende Kapazität immer die Kontrolle hat.

Es gibt verschiedene Anbieter. Auf dem Boot hatte ich Philippi. Nun entschied ich mich für den Büttner-Computer MT 4000iQ mit einem 200 A Shunt. Abzulesen sind die Spannung von Starter und Bordbatterie, sowie der momentan fliessende Lade-/Entladestrom und vieles mehr:

  • Anzeige von…
    • … momentane Batteriekapazität in % u. Ah
    • … Restlaufanzeige
    • … Strom in A
    • … Spannung in V ( Bord- / Startbatterie )
    • … Zeit / Datum
    • … Temperatur ( mit Min / Max-Funktion )

Erst später habe ich erfahren, das die von LMC verbaute Schaudt-Kontrolleinheit im Hintergrund auch eine Batterieanzeige hat, allerdings nicht mit so vielen Funktionen.

Der Einbau gemäss der Anleitung ist für einen Bastler wie mich recht anspruchsvoll, und ich musste mir beim Lieferanten auch Rat holen. Der Aftersales-Service von Michael Lauschke ist wirklich vorbildlich. https://www.campingplus.de

Auch für diesen Einbau muss man wieder den Beifahrersitz demontieren, um an die Batterien zu kommen. Sämtliche Stromabnehmer müssen nämlich über den Shunt laufen, damit die Anzeige richtig messen kann. Ein gut zugänglicher Platz befindet sich hinter dem Sockel des Beifahrersitzes, unter dem auch die Batterien verbaut sind.

Die Kunststoffverkleidung hinten habe ich etwas modifizieren müssen. Sie ist nun statt mit Clips mit 4 Schrauben befestigt.

Das Anzeigeinstrument hatte auf dem Kontrollbord über der Tür nicht mehr Platz. Aber seitlich ist auch ein sehr guter Platz, auch was die Verkabelung betrifft.