97. Tag: Barneveld Stellplatz „De Grote Glind“ – Beekbergen, Vakantiepark Het Lierderholt

97. Tag, Donnerstag, 30. August 2018

Es hat nachts noch tüchtig geregnet, aber als wir morgens wach werden, scheint die Sonne.

Die Kühe sind schon früh auf der Weide. Es war lustig anzusehen, wie sie hintereinander aus dem Stall trotten, dann bei einer Wasserstelle ein Maul voll trinken und weiter auf die Weide laufen.

Wie wir vom Landwirt, Senior erfahren, sind es 68 Milchkühe. Wir dürfen den automatischen Melkstand besichtigen und erfahren, dass hier jede Kuh 8000 Liter Milch im Jahr gibt.

Es wird hier auch ein kleines Museum und ein Antiquitätenmarkt betrieben.

Dieser Bauer war des Öfteren in Sigriswil oberhalb des Thunersees im Hotel und schwärmt von der Schönheit des Berner Oberlandes. Recht hat er.

Wir fahren weiter und kommen an mehrere Umleitungen.

Auf immer noch kleineren Strassen fahren wir mehr im Kreis herum als dass wir vorankommen.

Dadurch sehen wir natürlich noch mehr von der Gegend hier.

Viele grosse Landwirtschaftsbetriebe. Glückliche Kühe und glückliche Hühner, wenn Auslauf als Massstab zählt.

Irgendwann schaffen wir es doch, den Loop zu durchbrechen und kommen durch die Waldgebiete der Veluwe.

Eine Art Heidelandschaft mit dem grössten zusammenhängenden  Waldgebiet der Niederlande.

Ein Erholungsgebiet für Wanderer, Radfahrer und offenbar auch für Wildschweine.

Ein Übergang für das Wild im Nationalpark „De Hooge Veluwe“

Schon früh am Nachmittag sind wir auf unserem Stellplatz beim Vakantiepark Het Lierderholt. Mit über 700 Plätzen für Zelte und Wohnwagen, Chalets und Lodges eine riesige Anlage.

Der Camper-Stellplatz hat einen eigenen Zugang und ist dagegen mit 19 Plätzen richtig klein, aber bestens ausgestattet.

Den Nachmittag verbringen wir herrlich ruhig in der Sonne.

Gefahren: 60 km