94. Tag – 8. September

Freitag, 8. September

Als wir den Stellplatz in Erfurt verliessen, fiel uns ein witziges „Reisemobil“ auf.

Ein Dachaufsatz auf einem alten Saab. Damit würden wir dann doch nicht wochenlang unterwegs sein wollen.

Richtung Thüringerwald fahren wir zwischen Arnstedt und Crawinkel lange an einem „Sicherheitsgebiet“ vorbei.

Den Warnschildern zufolge scheint das noch aktuell zu sein. Betreten verboten, . . .

. . . und wenn doch, dann ist der Notfalltreffpunkt wenigstens angegeben.

Ansonsten ist es ein Naturschutzgebiet.

In diesem Gebiet sollte hier 1944/45 auch ein Führerhauptquartier entstehen. Im Berg entstand ein Stollenkomplex, der aber nie in Funktion trat.

Wir kommen durch hügeliges Gelände Richtung Thüringerwald.

Die Strohballen scheinen jeden Moment hinunterzurollen.

In Crawinkel findet die „4. Internationale Deutsche Meisterschaft der Kavallerie“ statt (was denn nun: international oder deutsch). Sicher ist hier auch Steinbrücks Kavallerie vertreten.

Die können dann hier gleich gegen die Schweiz antreten. Deren Delegation ist nämlich auch hier.

Später kommen wir bis auf 695 m.ü.M.

Zusammen mit einem heftigen kalten Wind wurde das nur ein kurzer Spaziergang hier oben.

Hier in der Nähe „beim Rennsteig“ ist alles für den Wintersport eingerichtet.

Wir fahren weiter talwärts und später auf der Autobahn durch einen 8 km langen Tunnel zu unserem ersten Stellplatz(versuch). Der hatte nämlich seinen Betrieb eingestellt.

 

Auf dem nächsten Platz in Bad Königshofen bei der FrankenTherme bekamen wir dann einen Platz. Doch auch nur mit Glück und auf dem Ausweichplatz.  Alle 77 offiziellen Plätze sind für das „SeaBridge-Treffen“ reserviert. SeaBridge organisiert das Verschiffen von Campern nach Übersee und Wohnmobiltouren, z.B. die Seidenstrasse (130 Tage) oder Mongolei und Mittelasien (112 Tage).

WLAN bekommt man in der Therme zum Kur-Tarif: 2 Stunden für 3 Euro. Und erst noch sehr, sehr langsam.

Gefahren: 140 km