93. Tag: Gouda, PP „Klein Amerika“

93. Tag, Sonntag, 26. August 2018

Heute Morgen war es kühl, aber trocken.

Die meisten Camper bleiben heute auf diesem Platz, so auch wir.

Wir spazieren ins Zentrum und treffen uns mit Vreni und Jögge auf dem Marktplatz.

Die Frauen machen einen Rundgang.

Die Männer trinken auf ihr Wohl (das der Frauen).

Nach dem zweiten Bier kommen die Frauen dazu (um Schlimmeres zu verhüten).

Wir schlendern gemeinsam um die Sint-Janskerk herum und an den malerischen alten Bauten aus dem Mittelalter.

Die Skulpturen sind etwas jünger.

Ob sich die beiden Frauen wohl kennen?

Wer da seit 1608 wohl schon alles hindurch lief?

Einer der beiden (alten) Herren sucht wohl Kontakt . . .

. . . zu dieser attraktiven Dame auf dem Bänkli nebenan.

Giebel an Giebel an Giebel

Überall schöne Ecken . . .

. . . und andere weniger alte versteckte Schönheiten

Wir sind in Goude, so ein Käse.

Mittags trennen wir uns, da Michael „sein“ Formel1-Rennen sehen möchte.

Abends treffen wir uns wieder und kehren bei L’Angelo Divino an der Wijdstraat 9 ein. Vreni und Jögge kannten das Lokal schon von früher.

Das 3-Gang-Menue war ganz vorzüglich. Auch die ganze Ambiance und der Service hat uns begeistert. Hier kommen wir jederzeit gerne wieder her.

Es war wieder ein lustiger, gelungener Abend, der sicher noch länger gegangen wäre. Das vorzeitige Ende wird vom Wetterradar diktiert, das vor baldigem und heftigem Niederschlag warnt. So verlassen wir das Lokal lieber und schauen, dass wir trocken in unsere Unterkünfte zurückkommen.

Das reichte auch, aber während diese Zeilen entstehen, regnet und stürmt es bereits.

Gefahren: 0 km