87. Tag: Zierikzee, Stellplatz „De Zandweg“ – Colijnsplaat, Minicamping Klaverwijk

87. Tag, Montag, 20. August 2018

Unser heutiges Ziel ist, einen Stellplatz mit Wasch- und Trockengelegenheit zu finden. Gemäss unserer Campercontact-App sollten wir das in Kats bekommen.

Gleich nach Zierikzee um die Ecke führt die imposante Zeelandbrücke. Sie verbindet die Inseln Schouwen-Duiveland, auf dem Zierikzee liegt, mit Noord-Beveland, wo Kats liegt. In 16 Metern Höhe und 5 Kilometer Länge führt sie über die Oosterschelde, die hier bis zu 35 Meter tief ist. Damit ist sie seit 1965 die längste Brücke der Niederlande.

Auf dem Campingplatz in Kats hat man leider keinen Platz mehr für uns. Die nette Betreiberin besorgt uns aber bei einem Minicamping in Colijnsplaat, unweit von hier, einen Platz, der unser Kriterium für die grosse Wäsche erfüllt. So wird die gestern gewechselte Bettwäsche gleich mitgewaschen. Die Betreiberin July Hartog ist sehr nett und hilfsbereit.

Für das Geschirr gibt es auf einem Campingplatz spezielle Waschtröge. Wir stehen so nahe, dass auch wir das ausnützen.

Renate muss sich noch schonen.

Michael macht sich mit dem Fahrrad auf eine Erkundungsfahrt nach Colijnsplaat.

Es ist flach, aber der Weg zieht sich bei soviel Wind.

Der Ort kommt nur langsam näher

Hinter dem hohen Deich liegt ein grosser Hafen. Von hier ist die Zeelandbrücke gut zu sehen.

Ein Denkmal erinnert an die über 100 Siedlungen, die in Südholland in den Jahren 900 bis 1500 versunken oder bei Sturmfluten vernichtet wurden.

Schon in grauer Vorzeit bestand hier eine römische Siedlung.

Eine Nachbildung des Nehalennia-Tempels und einige Funde erinnern daran.

Im Fischerhafen liegen Netze und Grundeisen für die Muschelfischerei.

Der Ort liegt tief unten, geschützt durch einen hohen Damm.

Bei der grossen Sturmflut vom 1. Februar 1953 ging der Ort nur knapp an einer grossen Katastrophe vorbei. Nur mit grossem Einsatz der Bevölkerung konnten die Dämme gegen die Fluten verteidigt werden.

Im Jahr 1983 wurde dafür dieses Denkmal errichtet.

Nachdem mit dem Deltaplan Dämme und Sturmflut-Sperrwerke die Küste sichern, ist das Binnenland nun besser geschützt.

Einige Bilder von Colijnsplaat

Dieser Gartenbesitzer hat seine Hecke kunstvoll geschnitten, – oder schneiden lassen.

Der Minicamping mit unserem Stellplatz liegt versteckt hinter Hecken und Bäumen im Windschatten.

Gefahren: 20 km mit dem Mobi, 18 km mit dem Fahrrad