86. Tag – 31. August

Donnerstag, 31. August

 Wir hatten in dieser Tropennacht nicht so gut geschlafen. Morgens um 8 Uhr war aussen schon, bzw. noch, eine Temperatur von 25 Grad.

Wir wanderten nach Magdeburg zum WLAN im Einkaufszentrum und nach ca. 1 Stunde waren die Bilder des gestrigen Tages im Netz und der Blog erstellt.

Wir verlassen Magdeburg in Richtung Schiffshebewerk. Etwa 10 Kilometer nördlich befindet sich dieses interessante Wasserstrassenkreuz.

Dadurch können die Schiffe seit 2003 von Hannover kommend über den Mittellandkanal direkt in den Elbe-Havel-Kanal fahren. 

Renate hat noch schnell unsere Jacken geholt, da es sehr nach Regen aussieht.

 

Es gibt ein kleines Hebewerk mit 85 Metern Länge und 12 Metern Breite

 

und ein grosses mit 190 Metern Länge und 12.5 Metern Breite. Bemerkenswert sind die Sparbecken, wodurch mit einem raffinierten Beckensystem 60% weniger Wasser zum Schleusen benötigt wird.

Zum System gehört auch die Kanalbrücke, die mit einer Länge von 918 Metern und einer Durchfahrthöhe von mindestens 6.5 Metern über die Elbe führt.

 

Danach fahren wir weiter nördlich nach Ballenstedt, weil dort WLAN angeboten wird. Es soll unser Ausgangspunkt für den Besuch diverser Sehenswürdigkeiten sein.

 

Der Stellplatz liegt vor einem kleinen Flugplatz. Da die Stromanschlüsse momentan nicht funktionieren, dürfen wir auf dem Flugplatzgelände stehen. 

Wir haben eine wunderbare Aussicht bis zum Horizont.

 

Die Flughalle ist gleich alt wie Michael

Hier steht eine alte Transall C160, die in ein Museum kommen soll

 

und eine Antonov 2, die noch flugtauglich ist.

 

Auf diesem Flugplatz finden immer wieder Grossveranstaltungen statt, wie das „Rockharz Openair 2017“ mit 15’000 Besuchern.

 Heute stehen wir alleine hier und geniessen das sehr.

 

Ein Sonnenuntergang wird knapp verfehlt.

Gefahren: 100 km