77. Tag: Watten, Aire de Camping

77. Tag, Freitag, 10. August 2018

Renate wurde in der Morgendämmerung von den ersten Windstössen des nahenden Unwetters wach.

Als sie aus dem Fenster schaute, sah sie ein grosses Schiff auf dem Kanal. Schnell zog sie sich an, um draussen ein Foto davon zu machen. Bis sie soweit war, war von dem Schiff aber nichts mehr zu sehen.

Dafür entstand dieses Bild von dem beleuchteten Kirchturm.

Michael bekam von den nächtlichen Aktivitäten seiner Frau nichts mit.

Es regnete und stürmte den ganzen Tag stark mit nur kleinen Aufhellungen.

In so einer trockenen Phase entstand auch dieses Bild von unserem Stellplatz. Aber der nächste Guss ist schon in Sicht.

 . . . und von diesem hübschen Teichhuhn.

Jedesmal wenn wir dachten, dass wir einen Spaziergang in den Ort wagen könnten, fing der Regen wieder an.

Beim vielen Lesen, Schreiben, Kartenspielen, Telefonieren und auch Ruhen kam aber keine Langweile auf.

Das Mittagessen mit Salat, Spaghetti und Rotwein (muss ja nicht mehr fahren) sorgten zudem für das leibliche Wohl.

Einmal zogen bei lauter Musik einige kleine Motorboote vorbei.

Ansonsten sah es so aus, wie auf diesem Bild. Viel Regen von schräg oben.

Gefahren: 0 km