66. Tag – 11. August

Freitag, 11. August

 Heute Morgen auf dem Campingplatz Ecktannen bei Waren wurden wir gegen 5 Uhr durch einen wolkenbruchartigen Regen aus dem Schlaf gerissen. Da half auch nicht, dass wir unter Bäumen stehen.  

Zum Glück nimmt der sandige Boden das Wasser rasch auf, es entstehen fast keine Pfützen.

Der Vorteil: so früh war der Internetzugang im Gegensatz zu gestern Nacht recht flott. Michael konnte den Blog der letzten 2 Tage nachführen.

Der starke Regen liess nach, aber es nieselte mehr oder weniger den ganzen Tag.

 

Kaum Leute unterwegs

 

. . . auch nicht am Badeplatz

 

. . . auch nicht an der Grillstelle

 

Pünktlich um 15 Uhr waren wir beim Caravan Service, dem Vertragspartner der Crystop Antenne in Waren.

 

Leider kann der Chef, Herr Norbert Schwedt, den Defekt nicht am Steuergerät beheben. Die vorläufige Diagnose: der Motor der Antenne hat einen Schaden. Um das zu beheben, ist heute keine Zeit vorhanden. Wir vereinbaren einen neuen Termin für Montag.

Nach einigen Einkäufen kehren wir zurück auf unseren Platz auf dem Camping Ecktannen.

 Der hat mit 17 ha riesige Ausmasse.

Auf diesem 170’000 m2 naturbelassenen, unparzellierten Gelände können sich bis 450 Camper ein individuelles Plätzchen suchen.

Eine sehr schöne Anlage, die aber auch ihren Preis hat. Einige reine Stellplätze für Reisemobile liegen vor der Schranke auf einem Parkplatz. Die sind günstiger, dafür aber eng parzelliert.

 

Wir unternahmen noch einen Abendspaziergang, aber im Nieselregen machte das nicht so richtig Spass.

Morgen, Samstag haben wir bis Montag auf einem Platz nahe dem Zentrum Waren reserviert. Dort standen wir vom 6. bis 9. Juli schon einmal. Der grosse Vorteil zum hiesigen Platz: man ist in 10 Minuten am Hafen und im Zentrum. Der grosse Nachteil: es gibt dort kein WLAN.

Wir werden also in den nächsten Tagen im Blog nichts von uns hören lassen können.

 Gefahren: 20 km