62. Tag – 7. August

Montag, 7. August

 Der Tag in Schwerin begann mit viel Sonne.

Wir konnten im Freien frühstücken und genossen die wärmere Temperatur.

Schon früh war wieder reger Betrieb auf dem Wasser.

 

Ein ganz spezieller Camper, ein Eigenbau, zog viele Neugierige an.

 

Renate wollte unter anderem auf 3 lange Mails (mit Fotos der Triops) unserer Enkelin Alina antworten.

Michael war auch mit E-Mails und E-banking beschäftigt.

So war der Morgen rasch vorbei.

 

Nachmittags fuhren wir mit den Velos nach Schwerin.

Die Route führt am Ziegelsee vorbei.

Dann fuhren wir auf der Westseite am Pfaffenteich entlang.

 

Da steht das elegante Hotel „Niederländischer Hof“, ein schön renovierter Bau von Anfang des 19. Jahrhunderts.

Auch gegenüber stehen prächtige Bauten.

Der Dom ist von hier auch schön zu sehen. 

Im Wasser der Fontaine beobachten wir einen Regenbogen.

 

Am Ende der Strasse steht das Arsenal, der bekannteste Militärbau von Schwerin. 

Das Gebäude, gebaut 1840 – 1844, hat riesige Ausmasse, 135 Meter lang ist die Hauptfassade am Pfaffenteich. Ungefähr 6 Millionen Mauersteine wurden verbaut.

 

Wir bummelten weiter durch diverse Strassen und Geschäfte in der Altstadt.

 

Dieser Filmpalast, wohl ein Relikt aus alten Zeiten.  

 

Auch heute konnten wir einem Kaffee und Kuchen nicht wiederstehen.

 Das Abendbrot schmeckte dann aber trotzdem noch.

Ein schöner und ruhiger Tag geht (nach Redaktionsschluss) mit Kartenspielen zu Ende.

 Gefahren: 0 km