31. Tag, Stellplatz/Parking La Falaise de Brehec, nahe Pouesec – vorbei St-Brieuc – Plancoët – Stellplatz „Point du Bay, nahe Saint-Cast-le-Guildo

31. Tag, Montag, 25. Juni 2018

Wieder begann ein sonniger Tag.

Unter uns die Bucht und der grosse Strand (bei Ebbe)

Schon strampeln sich wieder die Fitnessfanatiker in ihren Neoprenanzügen im Wasser ab. Es ist wahrlich ein cleverer Marketing-Gag dieser Neopren-Anzughersteller, den Sport als „Hype“ zu positionieren.

So schön dieser Platz auch ist, wir wollen weiterziehen.

Eine Baustellenumleitung führt uns noch an die Bucht, die wir 2 Tage von oben sahen.

Nächster Halt ist eine Entsorgungsstation beim Plage de Tournemine, auch ein wunderbarer weisser Sandstrand.

Auf der N12 kommen wir gut voran.

Unterwegs wieder viel Grün links und rechts

Später geht die Fahrt durch kleine Orte

Diese Steinhäuser sehen auch im Alter noch gut aus.

Dann kommen  wir durch Plancoët, einem Ort, der bis ins 18.Jh. noch Hafenstadt war.

Hübsch gelegen am Flüsschen L’Arguenon, wie die Bildfolge zeigt.

Wieder finden wir einen wunderbaren Stellplatz mit direkter Aussicht auf die Bucht bei Saint-Cast-le-Guildo. Ein guter Ausgangspunkt, um morgen St.Malo zu besuchen.

Es bleibt noch Zeit zum Lesen und netten Gesprächen mit anderen Campern.

Während dieser Beitrag entsteht, können wir aus dem Heckfenster diesen fantastischen Ausblick geniessen.

Gefahren: 130 km.