Die zweite Tour führte ins Elsass

Vom 13. bis 19. Juli 2015

Über Basel – Neuenburg/Deutschland fuhren wir nach Guebwiler.

P1080061

Der Standplatz in Guebwiler liegt wunderbar unter Platanen, ist aber leider  durch den Verkehr sehr laut.

 

 

P1080091

In Murbach fanden wir einen schönen ruhigen Standplatz, nahe dem Kloster Murbach, einer ehemals berühmten Benediktinerabtei. Die schöne Umgebung konnten wir bei unserem Abendspaziergang bewundern. Sehenswert ist auch der alte Kräutergarten. 

 

 

 

 

P1080125

Über den Col d’Hahnenbrunnen, einer Höhenstrasse mit sagenhafter Weitsicht fuhren wir nach Münster.

 

 

 

P1080131

Nach einem kurzen Rundgang durch den Ort Münster . . .

 

 

 

 

P1080149

. . . fuhren wir weiter nach Colmar.

Hier ist jeder Winkel ein Foto wert.

 

 

 

 

Rundgang in Riquewihr
Rundgang in Riquewihr

Riquewihr ist ein kleiner Winzerort mit ca 1200 Einwohnern und ein mehrfaches an Touristen.

Sehr schön und wohl deshalb sehr überlaufen.

 

 

 

P1080198

In Mittelbergheim fanden wir einen ruhigen Standplatz mit einer schönen Aussicht auf das Dorf und die Rebberge.

 

 

P1080214Ein weiterer sehenwerter Ort ist D’Obernai

Der Necknahme für die Einwohner lautet Zanefbieche, auf deutsch „Senfbäuche“

 

 

Wir verliessen das Elsass um in Karlsruhe bei der Fa. Crystop ein Update für unsere TV/Internet-Anlage abzuholen. Das war in weniger als einer halben Stunde schon erledigt.

P1080229Abends fanden wir einen Standplatz in Muggensturm, etwa 20 Kilometer südlich von Karlsruhe. Direkt nebenan ist das Schwimmbad mit einem Badesee.

 

 

Auf der Rückreise besuchten wir Dieter und Maria in Renchen-Ulm.             Es war alles wieder fein, dazu der süffige badische Wein, bis in den Morgen hinein.

 

Zusammen unternahmen wir einen Ausflug zum Mummelsee, der an der Schwarzwaldhochtrasse auf über 1000 Meter Höhe liegt.

P1080293

Weiter ging es dann über den Hausberg von Freiburg, den Schauinsland, in den Schwarzwald.

P1080292

 

 

In der Ferne, im Dunst der grossen Hitze, liegt Freiburg im Breisgau.

 

 

 

P1080302

Auf einem Skilift-Parkplatz fanden wir einen perfekten Standplatz zum Übernachten.

 

P1080303

 

Wir genossen die Kühle der Höhe und nach einer leckeren Grillade, Salat und Rotwein schliefen wir hier ganz herrlich.

 

 

Am nächsten Tag fuhren wir über Todnau, Säckingen nach Hause. Wir hatten wieder viel Schönes erlebt und jeden Tag genossen, obwohl es oft grenzwertig heiss war.

Die erste Tour: ein paar Tage ins Donautal

Das Ziel der ersten Tour war das schöne obere Donautal                    (vom 29. Juni bis 2. Juli 2015)

P1070936
Im Hintergrund ist der Standpatz Lauchringen zu erkennen

Die erste Nacht verbrachten wir auf einem Standplatz in Lauchrigen im Wutachtal. Man steht hier ruhig und könnte im Schwimmbad nebenan die Duschen und sanitären Anlagen benützen.

P1070957
Blick vom Knopfmacherfelsen ins obere Donautal

Vom Knopfmacherfelsen (765 Meter ü. NN)  hat man einen imposanten Ausblick auf das hier schmale Donautal

P1070983
Wir erwischen noch einen schattigen Standplatz

 

 

Nach einem Besuch im Kloster Beuron fuhren wir weiter nach Sigmaringen. Hier fanden wir einen herrlich schattigen Standplatz, den wir an diesem sehr heissen Tage sehr genossen.

Sigmaringen
Blick  vom Standplatz auf das Schloss

Sigmaringen hat neben dem Schloss des Fürsten von Hohenzollern auch noch eine sehr schöne Altstadt zu bieten.

 

 

 

 

P1080016
Riedlingen an der Donau

Über Riedlingen an der Donau traten wir unseren Heimweg an.

 

 

 

 

 

P1080030

An diesen heissen Tagen mit gegen 40° konnte man nur im Schatten Rast machen.