15. Tag – 21. Juni

Mittwoch, 21. Juni

Heute wollten wir wieder weiterziehen. Erstes Ziel war das Schloss Augustusburg. Der Weg dorthin führt durch eine wunderschöne Landschaft. Meistens hat man von der Strasse aus eine tolle Weitsicht.

Schon aus der Ferne ist die Augustusburg auf einer Anhöhe zu sehen.

Das Jagdschloss wurde 1568 bis 1572 erbaut und hat riesige Ausmasse.

Heute sind mehrere Museen untergebracht, wovon wir nur einzelne besuchen:

Das Schlossmuseum, mit Waffensammlungen und einer sagenhaften Aussicht in die Gegend.

 

Der Kerker, eine gruselige Geschichte mit Folterwerkzeugen

 

Das Jagdtier- und Vogelkundemuseum, das uns mit naturnahen Präparaten begeisterte.

 

Das Motorradmuseum, in dem die ganze Entwicklung mit verschiedensten Modellen gezeigt wird.

 

Das Kutschenmuseum, mit wunderschönen Exemplaren, besonders der Staatswagen zur Kaiserkrönung 1870 mit seinen kunstvollen Details.

 

Weiter ging die Fahrt über Landstrassen, um Dresden, das wir schon kennen, weiträumig zu umfahren.

Wir kommen durch kleine Orte, wo noch viel Renovationsbedarf besteht.

Als Standplatz wählten wir einen Camping-Stellplatz in Struppen, in der Nähe von Pirna. Ein sehr ordentlicher Platz, sogar mit einem schnellen WLAN.

Mit den letzten Sonnenstrahlen beginnt Michael mit dem Blogeintrag.

 

Gefahren: 120 km