128. Tag: Gaildorf

128. Tag, Sonntag, 30. September 2018

Es war wieder frisch in der Nacht, nur 4° als wir aufstehen.

Aber durch die Sonne ist es bald wieder angenehm warm  und wir wollen eine Radtour unternehmen.

Da treffen wir die Nachbarn Marina und Michael mit ihrem Hymer Oldtimer.  Was für eine interessante Begegnung.

Sie haben in der Tischplatte eine funktionierende Modelleisenbahn-Anlage (durch den Lichteinfall ist das Foto leider nicht optimal).

„Typisch Kind im Manne“, meinte Renate. Aber es war offenbar Marina, die damit begonnen hat. Mehrere Züge fahren vollautomatisch herum. In der Modelllandschaft ist ihr heutiger Camper (naturgetreue Zahnarztarbeit), wie auch alle Camper-Vorstufen massstabgetreu abgebildet. Cool !!

Endlich kommen wir dann doch noch zum Radfahren.

Das Wetter ist prächtig.

An dieser Holzbrücke machen wir einen Fotohalt.

Da entdecken wir eine Tafel, auf der über die halblegale Holzbeschaffung im Mittelalter berichtet wird. Amüsant.

 

Auf unserer weiteren Fahrt kommen wir an Quittenbäumen vorbei.

Es sind aber kleine Früchte.

In einem Gehege suchen die Hühner Schatten.

Auf dem Rückweg zu unserem Stellplatz kommen wir an der Holzbrücke nach Gaildorf vorbei.

Der Rest war einfach ein ruhiger genussvoller Sonntag.

Gefahren: 0 km