127. Tag: Gaildorf

127. Tag, Samstag, 29. September 2018

Die Nacht war mit unter 10° recht kühl. Doch die Sonne scheint und es wird schnell wärmer.

Die Hunde von Campernachbarn begrüssen uns.

Der erst 3 Monate alte Malteser ist sehr zutraulich. Aber er befolgt schon den Befehl: „sitz“.

Malteser gelten als: verspielt, fügsam, furchtlos, anhänglich, unbeschwert, lebendig, ansprechbar, gutmütig, intelligent, aktiv, sanftmütig.

Wir laufen heute nochmals in das Städtchen.

Über die Holzbrücke sind wir direkt beim „Brandenburger Tor“.

Wir werden genau beobachtet.

Wieder entdecken wir einige weitere schöne Ecken. Der Ort leidet sehr unter Durchgangsverkehr.

Mittags ist es im Freien in der Sonne sehr angenehm. Unseren Nachtisch und Kaffee nehmen wir im Freien ein.

Renate hat wieder ein spannendes Buch.

Trotzdem machen wir eine kleine Radtour am *Kocher.

Ein idyllischer Weg führt am Kocher entlang.

Immer wieder laden Bänke zum Verweilen ein.

Zurück beim Mobi ist Renate schnell wieder in ihrem Buch vertieft. Michael sucht nach geeigneten Stellplätzen für die Weiterfahrt. Wir brauchen wieder einmal eine Gelegenheit zum Wäschewaschen.

*Der Fluss Kocher hat eine Länge von ca. 170 km, entspringt bei Oberkochen auf ca. 510 m.ü.M. Er mündet nördlich von Heilbronn, bei Bad Friedrichshall, in den Neckar. Höchst interessant ist, dass ein Teil Wasser unterirdisch von dem höher gelegenen Fluss Jagst durch das Karstgestein in den Kocher fliesst.

Gefahren: 0 km