103. Tag: Zytphen – Deventer, Stadtcamping

103. Tag, Mittwoch, 5. September 2018

Heute wollen wir Deventer besuchen. Ein Tipp von Harry.

Schon nach wenigen Kilometern sind wir dort.

Der Stadtcampingplatz, auf dem wir uns einquartieren, liegt auf der anderen Seite der IJssel.

Man hat von hier einen schönen Blick auf die Stadt.

Mit der Fähre sind wir schnell in der Altstadt.

Vom Fährmann erfahren wir, dass der Wasserstand der IJssel mehr als 2 Meter tiefer ist als normal.

Deventer ist einmal mehr eine Hansestadt mit wunderbaren alten Bauten.

„De Waag“ ist das älteste Wiege-Gebäude der Niederlande aus dem 15.Jh. Heute ist darin ein Museum. Das Gebäude steht heute etwa 80 cm schief, da sich der Untergrund gesenkt hat.

Die schmalen Gassen sind voll schöner, aber auch verrückter, Läden. Man könnte stundenlang bummeln.

Wir sind aber inzwischen schon etwas „gesättigt“ und sind gar nicht böse, dass die Kirche gerade nicht zu besichtigt ist.

So bummelten wir, diesmal zwar mit Stadtplan, aber ohne Route, durch den Ort. Die Wärme trieb uns zuerst in einen Eissalon, dann bald zurück auf den Campingplatz.

Das geht mit der Fähre ruckzuck hinüber zum Campingplatz.

Renate nützt die Möglichkeit, hier wieder einmal eine Waschmaschine und einen Tumbler zur Verfügung zu haben.

Gefahren: 20 km